Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Aktuelles

15.09.2017

Frieden geht anders!

15. September bis 25. Oktober 2017,

vhs-Haus Lich

Schirmherrin: Landrätin Anita Schneider

Der Krieg in Syrien, die angespannte Situation um Nordkorea - Gewalt, Krieg und Elend sind täglich Gegenstand von Schlagzeilen. Die Ausstellung „Frieden geht anders“ des Zentrum Ökumene der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau macht Mut. Anhand konkreter Beispiele wird sichtbar, wie mit unterschiedlichen gewaltfreien Methoden Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen verhindert oder beendet werden konnten. 

In Kooperation mit der Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung und Bildung der Evangelischen Kirchen im Gießener Land.

 Eröffnung und Einführung in die Ausstellung am Weltfriedenstag

01. September 2017, 19.30 Uhr, Alten-Buseck, Alte Synagoge

„Vor 60 Jahren: Konrad Adenauer und die Entstehung der Römischen Verträge – die Geburtsstunde der Europäischen Union“

15. September 2017, 17:00 Uhr, vhs-Haus Lich

 Krieg ohne Ende: Das Schicksal der Minderheiten im syrischen Bürgerkrieg.

04. Oktober 2017, 19:30 Uhr, vhs-Haus Lich

Finissage: Weil Menschen Frieden suchen: Fluchtursache Krieg!

25. Oktober, 17.00 Uhr, vhs-Haus Lich

 -------------------------------------------------------------------------------------

09.06.2017

Auf den Spuren des Allendorfer Künstlers W.H. Arnold

Der Allendorfer Künstler Wilhelm Heidwolf Arnold hätte in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag gefeiert und der nach ihm benannte Künstlerhof Arnold in Allendorf besteht seit 20 Jahren. Anlässlich dieser Jubiläen findet vom 9. bis 11. Juni ein Veranstaltungswochenende statt. Auf dem Programm stehen ein multikultureller Eröffnungsabend, die Vernissage der Jubiläumsausstellung „Sehen lernen!“ und Kunstkurse der Kreisvolkshochschule „auf den Spuren von W.H. Arnold“.

 Das vollständige Programm finden Sie hier: Flyer

 -------------------------------------------------------------------------------------

08.06.2017

Ausstellung: Topographie der Menschlichkeit 2

In der ärmsten Region Italiens weiß man seit ewigen Zeiten, was Emigration bedeutet. Dort gibt es Orte, wo die Flüchtlinge nicht Illegale genannt werden, sondern Gäste. In kleinen Wohnungen untergebracht, leben sie mitten unter den Einheimischen. Sie aufzunehmen ist nicht nur erste Menschenpflicht, sondern auch eine Chance für die Region.  

So trägt man im armen Kalabrien mutig und entschlossen zu dem größten und wertvollsten Reichtum  Europas bei: einer  gelebten Humanität.

 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9 – 20 Uhr, Sa. und So.: nach Kursbetrieb

Flyer zur Ausstellung: hier klicken

--------------------------------------------------------------------------------

 01.06.2017

Finissage am Donnerstag 1. Juni 2017 um 19 Uhr im vhs-Haus Lich, Kreuzweg 33, 35423 Lich

 Begrüßung: Kreisfrauenbeauftragte Angelika Kämmler

"Die lange Reise durch die Himmelshälfte - der Statistik ein Gesicht geben"

eine sehr persönliche DIA-Präsentation mit Anette Schiffmann

 ------------------------------------------------------------------------------------

21.04.2017

Ausstellungseröffnung am 21. April 2017 um 15 Uhr im vhs-Haus

 Begrüßung: Landrätin Anita Schneider

 „99 Frauen und ich“ – eine Einführung in die Ausstellung durch die Kuratorin Annette Schiffmann

 Die Hälfte des Himmels – 99 Frauen und Du

99 Foto-Portraits und Hör-Interviews zu Selbstbewusstsein und Gewalt

21. April bis 6. Juni 2017

 In Kooperation mit dem Büro für Frauen und Gleichberechtigung, Landkreis Gießen.

 Ist man ein Opfer, wenn man zum Opfer von Gewalt geworden ist? Woher nehmen Frauen ihre Freude und Zuversicht, ihre Stärke, ihren Stolz?

Nicht die Gewalt ist der Fokus dieser Ausstellung, sondern Wertschätzung für die Gesamtpersönlichkeit der Frauen.

Mit liebevollem Blick portraitiert Annette Schiffmann 99 Frauen zwischen 15 und 92, mit und ohne Gewalterfahrung, aus vielen Lebenslagen, Berufen und Ländern.

Die Frauenportraits und Hör-Interviews machen Fülle, Kraft, Verletzlichkeit und Wünsche und Forderungen von Frauen wahrnehmbar.

Das 100. Exponat ist ein Spiegel. Die Betrachterin oder der Betrachter wird Teil der Ausstellung.

 www.haelfte-des-himmels.de

 

Rahmenprogramm

 Im Spannungsfeld zwischen Beruf,

eigenen Bedürfnissen und Kindererziehung

Samstag, 6. Mai – 10 bis 17 Uhr – vhs Haus Lich, Raum 09

kostenfrei – Kurs-Nr. 011.2207

 

„So schmeckt die Welt“

Kochworkshop mit Rezepten aus dem gleichnamigen Buch

Freitag, 12. Mai – 18 bis 22 Uhr – vhs Haus Lich, Raum 1.14

kostenfrei – lediglich 13 € für Lebensmittel fallen an – Kurs-Nr. 023.7424

 

Unbeschreiblich weiblich – das Ehrenamt?

– ein Seminar für freiwillig engagierte Frauen

Samstag, 20. Mai 2017 – 9:30 bis 13:30 Uhr – vhs-Haus Lich, Raum 1.15

kostenfrei – Kurs-Nr. 043.2905

 

…und aus dem aktuellen vhs-Kursprogramm 2016/2017:

 

„Flämmchen, Lämmchen, Gilgichen“

Frauenfiguren in der Literatur der Weimarer Republik

Kurs-Nr. 012.1106

 

Tao Yoga für Frauen – Kompaktkurs

Kurs-Nr. 0431348

 

Mode- und Stilberatung von Frauen

Kurs-Nr. 022.7118

Details zu den Kursen und die Möglichkeit zur verbindlichen Anmeldung finden Sie, wenn Sie die Kursnummer in das „Suche“-Feld eingeben!

------------------------------------------------------------------------------

17.03.2017

Bildungstrends im Landkreis Gießen:
Smartphone und Tablet, Fotografie, Spanisch, Finanzbuchführung, Nähen, Patientenverfügung, Yoga  

Kreisvolkshochschule startet mit vielfältigem Angebot
in das Frühjahrssemester – Erfreulicher Semesterstart

Landkreis Gießen. Das Frühjahrssemester hat begonnen. Gelegenheit für das Team der Kreisvolkshochschule (KVHS), Zwischenbilanz zu ziehen und einen Ausblick bis zum Sommer zu wagen. „Die erfreulichen Anmeldungs- und Teilnahmezahlen sind ein Beleg dafür: Die KVHS hat mit ihrem breiten Bildungsangebot alle Bevölkerungsgruppen und Teilräume des Landkreises im Blick“, sagt Landrätin Anita Schneider. Das sei wichtig, denn alle Menschen im Landkreis Gießen sollten die Möglichkeit haben, an allgemeiner und beruflicher Weiterbildung teilhaben zu können.

„Wir freuen uns über den gelungenen Semesterstart in den Programmbereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen, Beruf & IT sowie der jungen Volkshochschule. Besonders auffällig ist, dass neben unseren Sprachkursen auch die Gesundheitskurse voll im Trend liegen“, informiert Torsten Denker, Leiter der KVHS. In dem Bereich von Cordula Schlichte, Programmbereichsleiterin für die kulturelle Bildung berichtet, sind etwa Nähkurse gefragt. Begehrt sind auch die Plätze in Ernährungs- und Kochkursen wie die Diabetes Kochschule oder ,Vegetarisch für den leichten Genuss‘.

„Bei Gesundheitskursen haben wir viele Anfragen nach dem individuell ,passenden‘ Kurs“, sagt Torsten Denker. Ob Wirbelsäulengymnastik, Yoga, Tai Chi, Pilates oder Fitness- und Tanzkurse: „Wir empfehlen Interessierten, gerne eine telefonische oder auch persönliche Angebotsberatung in Anspruch zu nehmen, um den für sie richtigen Kurs vor Ort zu finden. Ein Höhepunkt im Programm das kommenden Semestern stellt das Seminar „Bluthochdruck – was muss ich wissen, was kann ich tun?“ dar. Die am 6. Mai stattfindende Veranstaltung wird unter anderem von Facharzt Olaf Teichert geleitet.

Anja Janetzky, Programmbereichsleiterin für Beruf & IT, registriert einen hohen Bedarf an Smartphone- und Tabletkursen. „Wir führen Wartelisten und bieten nun in Buseck einen zusätzlichen Kurs an.“ Auch an anderen Orten sollen weitere Angebote folgen. „Bei diesen Kursen geht es nicht nur um die korrekte Bedienung, sondern auch um Kostenfallen und mögliche Gefahren im Internet.“ Besonders nachgefragt werden im Übrigen auch Qualifizierungen zur Finanzbuchführung und Seminare zu berufsfeldübergreifenden Fragestellungen.

An der KVHS können in diesem Jahr 14 Sprachen in allen Regionen des Landkreises gelernt werden. Werner Leipold aus dem Programmbereich Sprachen empfiehlt: „Treten Sie mit uns in Kontakt, mit einem Einstufungstest können wir den für Sie passenden Kurs herausfinden.“

Denker betont, dass jetzt schon die Planung für das neue KVHS-Jahresprogramm 2017/18 läuft. „Wir laden alle herzlich ein, uns ihre Bildungswünsche mitzuteilen. Wir prüfen dann eine Umsetzung – entweder im neuen Programm oder sogar ,just in time‘“.

 

Weitere Informationen zu den Angeboten der KVHS sind auf www.vhs-kreis-giessen.de zu finden. Für weitere Auskünfte und zur Anmeldung ist die KVHS-Geschäftsstelle telefonisch (0641 9390-5700) und per E-Mail (kvhs.giessen@lkgi.de) erreichbar. Das Programmheft liegt in allen Rathäusern sowie im vhs-Haus Lich aus. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

06.03.2017

„Große Unterstützung beim Deutschlernen – gerade für Jüngere“

Volkshochschulen von Stadt und Landkreis Gießen bieten gemeinsame Fortbildung für Kursleitende – Folgeveranstaltung aufgrund hoher Nachfrage geplant

Landkreis Gießen. Für Geflüchtete ist es enorm wichtig, die deutsche Sprache zu erwerben. Die Volkshochschulen stellen ein breites, wohnortnahes Angebot an Deutsch- und Integrationskursen in Stadt und  Landkreis Gießen zur Verfügung. „Dass wir digitale Lernmöglichkeiten einbeziehen, unterstützt Geflüchtete dabei, das im Kurs Gelernte zu vertiefen und die Sprachkompetenzen zu erweitern“, sagt Landrätin Anita Schneider. Um dies zu fördern, bieten die Volkshochschulen von Stadt und Landkreis Gießen eine gemeinsame Fortbildung für Kursleitende an.

In der von Jens Ossenkop geleiteten Fortbildung im vhs-Haus Lich stand die Online-Lernplattform „Ich will Deutsch lernen“ (www.iwdl.de) im Mittelpunkt. Mit ihr kann kostenfrei und jederzeit Deutsch gelernt werden. Ziel der Lehrkräftefortbildung, die im Rahmen des Hessencampus Mittelhessen organisiert wurde, war es zu erfahren, wie das Lernportal funktioniert und wie es im Unterricht eingesetzt werden kann. Die Kursleiterinnen und -leiter probierten viele Aufgaben selbst aus, um die Lernplattform aus der Sicht von Lernenden kennenzulernen. Auf großes Interesse stieß dabei die Websoap „Schnitzel und Dolmades“, die aus vielen Filmsequenzen mit Geschichten aus dem Leben der griechischen Familie Tsantidis und ihrer Nachbarn und Freunde besteht.

Diskutiert wurde über verschiedene Möglichkeiten, wie das Portal im Unterricht eingesetzt werden kann, über die Technik und die verschiedenen Funktionen, die das Portal für Lehrkräfte bereithält. Die Gruppe war sich einig, dass die Lernplattform viele Möglichkeiten und Übungen bietet und gerade für Jüngere sehr interessant ist.

 

„Wir freuen uns über das große Interesse an der Fortbildung und haben einen weiteren Fortbildungstermin geplant. Als Volkshochschulen wollen wir einen Beitrag leisten, um die Qualität beim Sprachenlernen weiter zu entwickeln“, berichtet Torsten Denker, Leiter der Kreisvolkshochschule und Sprecher des Hessencampus Mittelhessen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

17.02.2017

Moderne und breite kaufmännische Qualifizierung

Kreisvolkshochschule startet am 7. März 2017
mit Xpert Business-Kursen in das Sommersemester

Landkreis Gießen. Die Kreisvolkshochschule gehört dem bundesweiten Weiterbildungsnetzwerk Xpert Business an. Am Dienstag, 7. März, gibt ein spannendes Live-Webinar – also ein Seminar über das Internet – den Startschuss für das Sommersemester. Es ist Teil des breit gefächerten Angebots an Kursen, Webinaren, Lernberatung und Zertifikatsprüfungen zur kaufmännischen Qualifizierung.

„Von der Finanzbuchhaltung über Lohnbuchführung und Bilanzierung bis hin zu Steuerrecht und Personalwirtschaft bietet die Kreisvolkshochschule im neuen Semester ein deutlich erweitertes Angebot für Anfänger und Profis“, sagt Landrätin Anita Schneider zu dem Programm.

Bei dem handelt es sich um den Xpert Business-Zertifikatslehrgang mit Lernbegleitung im Lich (vhs-Haus) sowie am eigenen Rechner mit 22 Terminen jeweils von 18.30 bis 20.30 Uhr, der am 6. Juni endet. Die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme sind lediglich ein internetfähiger PC sowie ein flashfähiger Browser. Die Kursgebühr beträgt 251,50 Euro. Die Prüfung findet im Anschluss des Webinars gesondert satt.

„Dieser und alle anderen Kurse führen zu hochwertigen Fachkraft- und Buchhalter-Abschlüssen, die auch von einigen Hochschulen und Kammern angerechnet werden“, ergänzt die Landrätin. Die Kurse bieten folgende Vorteile. Sie können überall in Deutschland an Volkshoch-schulen belegt werden – mit einheitlichen Qualitäts- und Prüfungsstandards.

Ein besonderer Vorteil sind die kurzen überschaubaren Kursmodule. „Gerade in der beruflichen Weiterbildung ist Flexibilität gefragt“, sagt kvhs-Leiter Torsten Denker. Das Kurssystem Xpert Business ist modular aufgebaut, jeder Baustein umfasst überschaubare 50 bis 60 Unterrichtsstunden und kann mit einer eigenen Zertifikatsprüfung abgeschlossen werden. „Einmal abgeschlossene Kursmodule können gleich für mehrere Abschlüsse eingebracht werden“, sagt er.

In Kursen im vhs-Haus sowie Live-Webinaren von zu Hause aus können Lernende teilnehmen. Zudem werden begleitende Lernberatung sowie Tutorien zur Vorbereitung auf die Zertifikatsprüfung angeboten. An vielen Hochschulen und Kammern werden für Xpert Business-Abschlüsse wertvolle Credit-Points für das Studium angerechnet.

 

Weitere Informationen sind erhältlich bei der kvhs-Mitarbeiterin Anja Janetzky unter Telefon 0641 9390-5724. Informativ ist auch die Internetseite www.vhs-kreis-giessen.de.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

31.01.2017

Regionale Angebote zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Studierende der Justus-Liebig-Universität im Dialog 
mit der Kreisvolkshochschule im vhs-Haus Lich

Landkreis Gießen. Welche Bildungsangebote machen Volkshochschulen in den Bereichen Umweltbildung und Bildung zur nachhaltigen Entwicklung? Welche Konzepte stehen dahinter? Diese und weitere Fragen standen für Dr. Heino Apel, Lehrbeauftragter an der Professur für Weiterbildung der Justus-Liebig-Universität Gießen, im Mittelpunkt eines Fachgesprächs zwischen Studierenden und der Kreisvolkshochschule (KVHS).

Landrätin Anita Schneider zeigte sich erfreut über den Austausch der beiden Einrichtungen des Hessencampus Mittelhessen. „Das Unesco-Weltaktionsprogramm ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ ist auch auf regionaler Ebene bedeutsam“, betonte sie. Die Bürgerinnen und Bürger würden zur Partizipation in gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Fragen vor Ort ermuntert. „Das ist gelebte Demokratie.“

„In den vergangenen Semestern war ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ in Kursen und Seminaren, aber auch in Webinaren und Veranstaltungen der ,jungen Volkshochschule‘ ein wichtiges Thema“, informierte Programmbereichsleiterin Cordula Schlichte. „,Bildung für nachhaltige Entwicklung‘, kurz BNE, nimmt auch darüber hinaus eine wesentliche Rolle ein“, ergänzt Torsten Denker, Leiter der KVHS. In vielen Angeboten stelle BNE ein wichtiges Querschnittsthema dar, auch wenn das nicht immer schon im Titel erkennbar sei. In Kursen zur gesunden Ernährung werde etwa nachhaltiger Konsum thematisiert, in Nähkursen Fragen der Wiederverwertbarkeit – Stichwort Upcycling – diskutiert.

Die Studierenden des Seminars „Genese und Formen der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ hatten sich mit einer Recherche in den Programmen verschiedener Volkshochschulen gezielt auf diesen Termin vorbereitet. Sie interessierten sich besonders für konzeptionelle Fragen der Angebotsplanung. Ausgehend von konkreten Kursangeboten, darunter „Gesellschaftlich verantwortliche Unternehmensführung“, „Upcycling & vhs – do it yourself“, „Heimatküche“ oder die Webinarreihe „Ressourcen der Erde“, erörterten die Studierenden die Zusammenhänge zwischen Zielgruppe, inhaltlicher Vermittlung, Zeitplanung und Öffentlichkeitsarbeit.

 "Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält.“ Definition von nachhaltiger Entwicklung aus dem Brundtland-Bericht.

 Weitere Informationen zum Unesco-Weltaktionsprogramm ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ gibt es unter http://www.bne-portal.de/de.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

15.12.2016

„Gute, praxisorientierte Vorbereitung“

Europaparlamentarier Thomas Mann besucht Seminar „Deutsch als Unterrichtssprache“ an der Kreisvolkshochschule

Landkreis Gießen. Thomas Mann, Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP), besuchte in Begleitung von Hartmut Hasenkamp (Dezernatsleiter der Hessischen Lehrkräfteakademie) sowie Markus Posern (Leiter der Prüfungsstelle Gießen) das Seminar „Deutsch als Unterrichtssprache“ im vhs-Haus Lich. Begrüßt von Torsten Denker, Leiter der Volkshochschule Landkreis Gießen, konnte sich der Europaabgeordnete ein Bild von der vielschichtigen und umfassenden Seminararbeit machen.

Dozentin Heidelies Bierbach-Müller präsentierte Struktur und Ziel des bundesweit einmaligen Projektes. In Kooperation zwischen der Hessischen Lehrkräfteakademie und der Kreisvolkshochschule Lehrkräften aus EU- und Nicht-EU-Ländern eröffnet es die Möglichkeit, an hessischen Schulen unterrichten zu können. Die Seminarteilnehmenden stellten ihre Vita sowie ihre Erfahrungen mit dem Intensivseminar vor. MdEP Thomas Mann zeigte sich beeindruckt von Konzeption und Erfolg des Angebots, denn eine hohe Zahl von Absolventen hat bereits den Weg in den hessischen Schuldienst gefunden.

Eine Teilnehmerin hob hervor: „Das Seminar bietet eine gute, praxisorientierte Vorbereitung, um als Lehrer tätig zu sein. Gerade die Unterstützung bei der Verbesserung der Aussprache, aber auch die vielen Informationen zur Gestaltung des Unterrichts halfen mir sehr, mich in der Schule zurechtzufinden.“

 

Weitere Informationen zum Seminar sind bei Werner Leipold, Programmbereichsleiter Sprachen, erhältlich unter Telefon 0641 9390-5723.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

300.000ster Bildungsprämiengutschein wurde an der vhs Landkreis Gießen ausgegeben!

Die vhs Landkreis Gießen entwickelt und führt nicht nur selbst Weiterbildungen durch, sie bietet auch Angebote der Bildungsberatung an. In der Bildungsprämienberatung werden InteressentInnen in Fragen der finanziellen Förderung einer beruflichen Weiterbildung beraten.

Das Bundesinstitut für berufliche Bildung ermittelte die Ausgabe des 300.000sten Prämiengutscheins und wurde an unserer KVHS fündig!

Christiane Barton setzt ihn für ihre berufliche Weiterbildung als Personaltrainerin ein und erweitert ihre Kompetenzen im Bereich Gesundheitsbildung.

Ihre Geschichte erzählt sie hier: hier klicken

 Wenn auch Sie eine berufliche Weiterbildung planen und Fragen zur Bildungsprämie haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Kontakt: Cordula Schlichte, 0641/93905721 oder cordula.schlichte@lkgi.de

Allgemeine Informationen zum Programm und den Fördermöglichkeiten finden Sie auch hier: hier klicken

Informationen zu weiteren Angeboten der Bildungsberatung: hier klicken

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 29. Und 30. Januar findet in Gießen die Messe „Chance 2017“ statt. Unsere Volkshochschule ist am Stand des Landkreises Gießen in Halle 7 vertreten.

Informieren Sie sich persönlich über das breite, wohnortnahe Bildungsangebot unserer vhs im Landkreis Gießen.

Wir freuen uns auf Sie! 

------------------------------------------------------------------------------------------

Seminare "Deutsch als Unterrichtssprache" ab sofort buchbar;

Details und Anmeldung finden Sie unter der Rubrik: Beruf --  Sprachen im Beruf

Informationen vorab unter Tel. 0641 / 93 90-5723 (Herr Leipold)

oder werner.leipold(at)lkgi(dot)de

Einstufungstest in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Kreisvolkshochschule entwickelt innovativen Online-Entspannungskurs

16. Oktober 2015

 „Das Semester an unserer Volkshochschule ist erfolgreich gestartet – die Gesundheitskurse werden gut angenommen.“ So lautete die Bilanz der Programmbereichskonferenz „Gesundheitsbildung hessischer Volkshochschulen“ in Lich. 30 Programmbereichsleiterinnen und -leiter folgten der Einladung des Hessischen Volkshochschulverbandes und der gastgebenden Kreisvolkshochschule in das vhs-Haus Lich. „Die halbjährliche Programmbereichskonferenz bietet die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen im Gesundheitsbereich zu thematisieren, wichtige Grundsatzfragen zu bearbeiten und künftige Entwicklungen zu diskutieren“, erläutert Monika Pfirrmann, Fachreferentin des Volkshochschulverbandes.


Torsten Denker, Programmbereichsleiter der Kreisvolkshochschule, führte in den Schwerpunkt der Konferenz, digitale Formate der Gesundheitsbildung und die Entwicklung neuer Angebotsformen, ein und berichtete über den neuen Online-Kurs der KVHS „Stressreduktion und Entspannung“. Das Angebot wurde für Menschen entwickelt wurde, die wegen hoher zeitlicher Belastung im Alltag nicht an klassischen Gesundheitskursen teilnehmen können.

                                                                                                                           
Das betrifft Personen in besonderen Lebenslagen mit starken familiären, gesellschaftlichen und beruflichen Verpflichtungen, aber auch etwa Berufspendler und Menschen im Schichtdienst. Diese Zielgruppen haben einen zeitlich eng getakteten Alltag, der oft als sehr belastend wahrgenommen wird. Daraus resultiert eine ungewöhnliche Kombination der Vermittlung von Grundlagen des Zeitmanagements verbunden mit ausgewählten Entspannungsverfahren, die in eigens erstellten Audiodateien angeleitet werden.


„Das ermöglicht Teilnehmenden trotz ihrer zeitlichen Einschränkungen ein regelmäßiges Üben zu individuellen Zeiten und sichert so den Lernerfolg“, stellt Torsten Denker heraus. Der Online-Kurs wurde von der Sportwissenschaftlerin und vhs-Dozentin Janine Allnoch gemeinsam mit der KVHS entwickelt. Die Expertin begleitet die Lernenden im Rahmen der kursbezogenen Online-Lernberatung.


Mit der vhs Region Kassel hat die KVHS Gießen einen idealen Bündnispartner für dieses Pilotprojekt finden können. Achim Rache, Programmbereichsleiter der vhs Region Kassel freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir halten dieses innovative Online-Angebot für richtungsweisend und werden es im Frühjahr in unser Programm aufnehmen. Dadurch, dass wir als Volkshochschulen Menschen im Landkreis Gießen und in der großstädtisch geprägten Region Kassel ansprechen, hoffen wir auf hessenweit interessante Erkenntnisse, wie wir Zielgruppen mit den passenden digitalen Lernformaten besonders gut erreichen können.“


Im Rahmen der Konferenz wurde vereinbart, dass die KVHS kontinuierlich über das Projekt  berichtet. „Auf diese Weise erhalten alle Volkshochschulen in Hessen die Möglichkeit, von den Ergebnissen zu profitieren und zu einem späteren Zeitpunkt gegebenenfalls das Angebot zu übernehmen“, sagt Fachreferentin Monika Pfirrmann.

 

 

Nähere Informationen und einen ersten Einblick in den Online-Kurs erhalten Interessierte bei Torsten Denker, 0641/ 9390-5722, torsten.denker(at)lkgi(dot)de. Hier ist auch die Anmeldung zum Kurs möglich. Ein kostenfreier Infoabend zum neuen Online-Kurs „Stressreduktion und Entspannung“ mit Janine Allnoch findet am Montag, 16. November, von 18 bis 19 Uhr im vhs-Haus Lich statt. Anmeldung sind bis 6. November unter 0641 9390-5722 möglich.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Online-Kurs "Mein digitales Ich"

Der kostenlose Online-Kurs für alle, die ihre Identität im Internet aktiv nutzen möchten, um weiterzukommen

Wer will ich im Web sein? Wer kann welche Informationen über mich sehen? Kann ich das beeinflussen? Wie trenne ich Berufliches und Privates? Auch wer schon länger in den sozialen Netzwerken aktiv ist, stellt sich solche Fragen. Antworten dazu gibt ab 28. Mai 2015 der vierwöchige Online-Kurs „Mein digitales Ich“. Dieses Projekt der Bremer VHS, der Hamburger VHS und der FH Lübeck ist eine offene Veranstaltung für alle, die ihre Online-Identität bewusster und zielgerichteter gestalten möchten.

Was bedeutet Online-Identität?            

Wie in der analogen Welt gibt es auch im Netz nicht „die eine“ Identität einer Person. Die Online-Identität ist wie ein Mosaik aus den Spuren, die man automatisch hinterlässt, und den Elementen, die man bewusst von sich preisgibt, z.B. Fotos oder Namen in Profilen der sozialen Netzwerke. Diese Facetten von beruflichem und privatem Auftreten bilden eine digitale Gesamt-Persönlichkeit, die sich durchaus gestalten lässt. Unser Kurs sensibilisiert für Chancen und mögliche Stolpersteine auf dem Weg zur Wunsch-Identität im Netz.

Wie läuft der Online-Kurs ab?

Organisiert ist der Kurs als MOOC, als „Massive Open Online Course“. Das bedeutet, dass viele Menschen gemeinsam online lernen, zum Beispiel mit Lehrvideos, und sich in Foren austauschen. Der ichMOOC geht allerdings noch einen Schritt weiter: Parallel zum virtuellen Kurs bieten viele Volkshochschulen – so auch die vhs Landkreis Gießen – vor Ort so genannte MOOCbars als Workshops an. Zusammen mit einem Kursleitenden treffen sich MOOC-Teilnehmende an drei festgelegten Terminen, um einzelne Punkte im persönlichen Gespräch zu vertiefen. Von ihrem Kursraum aus verfolgen sie ausgewählte Experten-Gespräche per Video live und können sich aktiv in die Diskussion einbringen.

Die Teilnahme am Online-Kurs „Mein digitales ich“ ist kostenlos. Man braucht lediglich einen Internetzugang, ca. zwei Stunden Zeit pro Woche und erste Erfahrung in sozialen Netzwerken, zum Beispiel auf Facebook.

Information und Anmeldung unter https://mooin.oncampus.de/ichmooc

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Im Januar 2013 startete eine bundesweite Kooperation zwischen der Apotheken-Umschau des 

Wort & Bildverlags und den Volkshochschulen. 

Diese Kooperation beinhaltet unter dem Titel „Ich beweg´ mich“ Fachbeiträge und Reportagen zu den Themen:

       Pilates

       Rückenfit                                

       Fit im Alltag

Entsprechend gleichlautende Kursangebote finden im neuen Frühjahrssemester auch an der vhs Landkreis Gießen statt.

Geben Sie unter Schnellsuche einfach „Ich beweg mich“ ein – und schon gelangen Sie zu unseren Angeboten.

Ziel dieser Kooperation ist es, Menschen zu motivieren aktiv zu werden und etwas für ihre Gesundheit, ihre Beweglichkeit und das Herz-Kreislauf-System zu tun.

Eine gemeinsame Aktion der Apotheken Umschau und Ihrer vhs

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Kursnummer-Eingabe nur mit Zahlen

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Gesellschaft

Sprachen

Sprachen

Kultur

Kultur

Beruf

Beruf/EDV

Gesundheit

Gesundheit

Spezial

Veranstaltungskalender

November 2017
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Gütesiegel

Kontakt

Volkshochschule Landkreis Gießen

Kreuzweg 33
35423 Lich

Tel.: 0641 9390 - 5700
Fax: 0641 9390 - 5740
E-Mail: kvhs.giessen@lkgi.de

Anfahrt (Google-Maps-Karte)

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
09:00 - 12:30 Uhr und
13:30 - 15:30 Uhr
Freitag:
09:00 - 12:30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Download Jahresprogramm 2017/2018

Anmeldeformular zum Download

AGB´s zum Download

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
telc.net
Volkshochschule.de