Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Exkursionen
Seite 1 von 2

C 0116455 Pilzexkursion

(Lich, ab So., 22.09.2019., 9.00 Uhr )

Wir suchen und bestimmen Pilze. Die Farben-, Formen- und Artenvielfalt wird dargestellt, Wissenswertes über die Stellung der Pilze im Ökosystem vermittelt. Unterschiede von Speise- und Giftpilzen werden aufgezeigt. Speisepilze werden nicht gesammelt.
Treffpunkt: Parkplatz bei den Peterseen zwischen Lich und Arnsburg

C 0969103 Exkursion: Weinbergswanderung auf dem Wein- und Schlemmerpfad

(extern - nicht im vhs-Haus Lich, ab Do., 03.10.2019., 8.30 Uhr )

Natur pur" heißt die Veranstaltung der Hattenheimer Winzer, die sich seit ihrer Premiere am "Tag der Deutschen Einheit" im Jahr 1993 großer Beliebtheit erfreut. 16 Hattenheimer Winzer laden jährlich ein, "Natur Pur in Hattenheimer Flur" mit allen Sinnen zu genießen und bieten eine Wanderung durch die Hattenheimer Weinbergsgemarkung an. Hier servieren die Winzer an verschiedenen Standorten ihre Produkte, die direkt dort wachsen, wo sie auch verkostet werden. An diesem Tag werden wir aus erster Hand viel über die Tradtition und die Bedingungen des dortigen Weinanbaus und der regionalen Weinkultur lernen. Start der Tour ist um 11 Uhr. Bis 18 Uhr können Weinkulturinteressierte die Winzer an den Ständen in den Wingerten besuchen und die Weinlese im Herbst mit dem bunt gefärbten Blätterwerk der Wingerte und der angrenzenden Wälder genießen.
Abfahrt - Treffpunkt: Gießen, Bahnhof um 8.30 Uhr
In einer Urkunde des Klosters Hersfeld aus dem Jahr 786 wird erstmals eine Eisengrube bei Lehnheim schriftlich dokumentiert. Doch schon lange vorher wurde in unserer Gegend Eisenerz geschürft und vor Ort verhüttet. Wirtschaftliche Bedeutsamkeit für die Region erlangte der Erzbergbau in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Kilometerlange Seilbahnen durchzogen bis in die 60er Jahre die Landschaft. Heute erinnern nur noch wenige Relikte an diese Epoche. Die Bodenmerkmale der früheren Bergbautätigkeit lassen sich aber noch gut erkennen und die Arbeitssituationen der Bergleute wird nachvollziehbar.
Die ca. 8 km lange Route ist leicht zu begehen. Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden, eine Pause ist eingeplant. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus Grünberg-Weickartshain (Am Sportplatz 7).

C 3211101 Zeitreise durch die Laubacher Altstadt

(Laubach, ab So., 22.03.2020., 14.30 Uhr )

Im Rahmen der "Zeitreise durch die Laubacher Altstadt" wird der Lokalhistoriker Kurt Stein rund zwei Stunden lang durch die Altstadt führen und markante Punkte, fast vergessene Geschichten und Anekdoten zum Staunen zum Besten geben. Der Beginn ist auf dem Marktplatz in Höhe der Volksbank-Filiale, von wo Blickachsen in alle Richtungen der einstigen Stadtmauer erläutert werden. So zum Beispiel in Richtung Engelsbrunnen, in Richtung der Oberen Langgasse oder in die Grünemannsgasse. Hierbei werden den Teilnehmern die Begrenzungen der Stadtmauer erläutert, um die Dimension der früheren Altstadt zu erfassen. Weitere Stationen sind unter anderem die Evangelische Stadtkirche - die sich in früheren Zeiten deutlich kleiner und anders darstellte, der Kerner (Gebeinhaus), die Herrenscheune, die Obergasse oder auch die Wildemannsgasse. Mittels zahlreicher Fotografien, Dokumente und Zeichnungen wird dabei die Geschichte der Altstadt wieder lebendig.
Zur Premiere der neuen Führung werden am auch Landrätin Anita Schneider und die Dezernentin für Kultur und Tourismus in Laubach, Christine Diepolder, mit von der Partie sein.

C 3116458 Kräuterwanderung

(Grünberg, ab Sa., 28.03.2020., 14.00 Uhr )

Im Frühjahr erwacht die Natur und es zeigt sich auf Wiesen und unter Bäumen im Wald das erste "Grün". Viele dieser Pflanzen sind Heilpflanzen oder essbare Wildkräuter. Gerade im Frühjahr bieten sie uns traditionell als kleine Kraftpakete viel von dem, was der Körper jetzt zur Stärkung und Kräftigung braucht. Auf dieser Kräuterwanderung im Frühjahr werden Ihnen Pflanzen wie beispielsweise Vogelmiere, Giersch und Löwenzahn begegnen, die erstaunlich viel bieten an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Sie werden Geschichten über die Pflanzen hören, erfahren Wissenswertes über ihre Heilkräfte und erhalten Tipps und Rezepte für die Kräuterküche im Frühjahr.

C 0116451 Frühjahrsblüher im Schiffenberger Wald

(extern - nicht im vhs-Haus Lich, ab Sa., 04.04.2020., 10.00 Uhr )

Jedes Jahr schlägt die Stunde der Frühjahrsblüher, wenn die ersten Sonnenstrahlen Licht und Wärme spenden und die Laubbäume noch vor dem Austrieb stehen. Die faszinierende Fülle und Pracht der einheimischen Wildpflanzen ist besonders eindrucksvoll im Wald am Kloster Schiffenberg zu bestaunen. In der Führung wird neben den Erkennungsmerkmalen der Pflanzen Wissenswertes zu biologischen Aspekten von im Gebiet anzutreffenden Pflanzenarten vermittelt, wie zur Ökologie, der Verwendung in der Ernährung oder der Bedeutung als Gift- oder Heilpflanze.
Treffpunkt: Bushaltestelle am Kloster Schiffenberg.
www.nabu-linden.de

C 4311110 Fachwerkkirchen im Landkreis Gießen

(Linden, ab Sa., 09.05.2020., 9.00 Uhr )

Nach der Reformation wurde durch veränderte Liturgie mehr Kirchenraum benötigt. Bestehende Steinkirchen wurden aufgestockt oder neue Fachwerkkirchen gebaut. Zahlreiche Fachwerkkirchen sind leider über die Jahrhunderte aus diversen Gründen abgerissen worden. Die noch bestehenden weisen zahlreiche bauliche und geschichtliche Eigenheiten auf, über die berichtet wird. Nach einer Einführung in das Thema werden verschiedene Kirchen im Kreisgebiet mit den Autos der Teilnehmenden bereist.
Gemütliche Wanderung mit spannenden Einblicken in die Lokalgeschichte Laubachs. Sie besuchen neun Mühlen, eine Glashütte und eine Kirchenruine. Der Lokalhistoriker Kurt Stein begleitet die Wanderung mit interessanten Fakten und kuriosen Anekdoten.
Die Strecke ist 10 km lang und wird in langsamem, gemütlichem Tempo gegangen. Im Anschluss ist eine Einkehr geplant. Bei schlechtem Wetter ist eine Terminverschiebung auf einen späteren Samstagnachmittag möglich.
Treffpunkt: Laubach-Freienseen, Heimwerkermarkt Hofmann & Pabst GmbH, Tunnelstraße 24.

C 3211102 Zeitreise durch die Laubacher Altstadt

(Laubach, ab Sa., 23.05.2020., 14.30 Uhr )

Im Rahmen der "Zeitreise durch die Laubacher Altstadt" wird der Lokalhistoriker Kurt Stein rund zwei Stunden lang durch die Altstadt führen und markante Punkte, fast vergessene Geschichten und Anekdoten zum Staunen zum Besten geben. Der Beginn ist auf dem Marktplatz in Höhe der Volksbank-Filiale, von wo Blickachsen in alle Richtungen der einstigen Stadtmauer erläutert werden. So zum Beispiel in Richtung Engelsbrunnen, in Richtung der Oberen Langgasse oder in die Grünemannsgasse. Hierbei werden den Teilnehmern die Begrenzungen der Stadtmauer erläutert, um die Dimension der früheren Altstadt zu erfassen. Weitere Stationen sind unter anderem die Evangelische Stadtkirche - die sich in früheren Zeiten deutlich kleiner und anders darstellte, der Kerner (Gebeinhaus), die Herrenscheune, die Obergasse oder auch die Wildemannsgasse. Mittels zahlreicher Fotografien, Dokumente und Zeichnungen wird dabei die Geschichte der Altstadt wieder lebendig.
"Dem geht´s gut, der hat eine gute Rente. Der hat in der Grube geschafft!" Diesen Spruch, bezogen auf ehemalige Bergleute, konnte man in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts noch häufig hören. Tatsächlich gab es eine vergleichsweise gute soziale Absicherung. Und auch sonst war die industrielle Ausbeutung der Eisenerzlager ein Segen für die meist bitterarme Bevölkerung. Doch was konnten sich die Arbeiter von ihrem Verdienst leisten? Wie waren die Arbeitsbedingungen? Anhand von Zeitungsberichten aus dem 19. Jahrhundert und Aussagen ehemaliger Bergleute werden die kraftraubenden und oft gefährlichen Tätigkeiten in den Bergwerken nachvollziehbar.
Die ca. 8 km lange Route zu den Stätten des Abbaus und der Aufbereitung von Eisenerz bei Stockhausen und Seenbrücke ist leicht zu begehen. Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden, eine Pause ist eingeplant. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus Grünberg-Weickartshain (Am Sportplatz 7).

Seite 1 von 2

Kursnummer-Eingabe nur mit Zahlen

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Sprachen

Kultur

Arbeit | Beruf

Gesundheit

Spezial

Unsere aktuellen Topkurse

Gedächtnistraining - mit Spaß und ohne Leistungsdruck
ab 31.01.2020, Heuchelheim, Altes Rathaus, Seminarraum
Gitarre
ab 27.01.2020, Linden-Großen-Linden, Anne-Frank-Schule
Read, Hear & Talk
ab 27.01.2020, Lich, Dietrich-Bonhoeffer-Schule, C009
Resilient am Arbeitsplatz und im täglichen Leben - Bildungsurlaub
ab 16.03.2020, Laubach, Alter Bahnhof
Lebendig vorlesen
ab 01.02.2020, Linden, STATTBücherei, Bahnhofstr. 2

Veranstaltungskalender

Januar 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  123 45
6789101112
13 141516 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 2930 31   

Programmheft

Zum Download auf das Programmheft klicken

Qualitätstestierung

Kontakt

Volkshochschule | Landkreis Gießen

Heinrich-Neeb-Straße 17
35423 Lich

Tel: (0641) 9390-5700
Fax: (0641) 9390-5740
E-Mail:
 kvhs.giessen@lkgi.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters

Montag, Dienstag und Donnerstag:
09.00-12.30 Uhr und 13.30-15.30 Uhr

Mittwoch und Freitag:
09.00-12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Download Jahresprogramm 2019/2020

Anmeldeformular zum Download

AGB´s zum Download

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
telc.net
Volkshochschule.de