Entdecke was sich im smarten Gießener Land bewegt

Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Besucher und Besucherinnen Informationen über das Gesamtprojekt „Smartes Gießener Land“. Das „Smarte Gießener Land“ ist eine von 73 deutschlandweit geförderten Smart-City-Modellkommunen und wird seit 2019 vom Bundesministerium für „Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen“ gefördert. Die Räumlichkeiten bieten die Möglichkeit, sich über die drei Teilprojekte zu informieren und innovative Technologien zu begutachten und auszuprobieren.

Für das Teilprojekt „Smart Gebildet“ gibt es die Möglichkeit sich mit Künstlicher Intelligenz, unserem Digital.Mobil und der „Digitalen Stubb“ auseinanderzusetzen. Zudem besteht die Möglichkeit, Virtuelle Realität vor Ort auszuprobieren.

Für das Teilprojekt „Open Data Hub“ wird unsere Idee einer Datenplattform, sowie potenziell eingesetzte (Umwelt-)Sensoren vorgestellt. Darüber hinaus werden Themen wie Mobilität, LoRaWAN und Gebäudeautomatisierung angesprochen

Im Teilprojekt „Smart Umsorgt“ wird ein Teil unseres „ReAAL-Labors“ aufgestellt, welches altersgerechte Assistenzsysteme bzw. Gesundheitshelfer zum Ausprobieren zur Verfügung stellt. Ergänzend dazu wird eine innovative Technologie für die Leitstelle, sowie Maßnahmen zur Hitzeprävention in Verbindung mit Umweltsensoren vorgestellt.

Zusätzlich werden im Rahmen der Beteiligung & Öffentlichkeit Möglichkeiten angeboten, einen eigenen „smarten Song“ zu produzieren, aber sich auch aktiv an die Digitalisierung im Gießener Land zu beteiligen und in den digitalen Wandel einzubinden.
Im Rahmen des Digitaltages wird zu dem ein Kursangebot der Kreisvolkshochschule vorgehalten. Am 5. Und 6. Juni werden Kurse zur Vermittlung von Digitalkompetenzen für Alltag und Beruf angeboten und am 9. Juni findet eine kulturhistorische Wanderung mit VR-Elementen in Lich statt.

Das könnte Sie auch interessieren